Was ist Crowdsourcing?

Die Umsetzung vielversprechender Innovationsvorhaben aus der außeruniversitären Forschung scheitert nicht selten aufgrund des fehlenden Wissens über geeignete Verwertungsoptionen und bestehende Marktpotenziale auf Seiten der Forscher, die zugleich nur unzureichend oder verzögert auf das Feedback relevanter Marktteilnehmer (Kapitalgeber, Anwender, Industriepartner) zurückgreifen.

Das Konzept des Crowdsourcing setzt hier an und eröffnet im Zeitalter der Digitalisierung neue Wege für Innovationen, generiert (radikal) neue Ideen und bindet frühzeitig zahlreiche Akteure als Wissensträger und Feedbackgeber in den Innovationsprozess ein. Forscher tüfteln nicht länger allein innerhalb ihres Forschungsinstituts an neuen Ideen, sondern können von Anfang an auf das Wissen von Anwender und Anwenderinnen, Lieferantinnen und Lieferanten, Investorinnen und Investoren, Mentorinnen und Mentoren und zahlreichen weiteren interessierten Personen zurückgreifen.

Sie alle tragen als Wissensgeber im Rahmen eines Open-Innovation-Prozesses zur Entstehung und Umsetzung von neuen Lösungen bei. So werden Produkte entwickelt, die näher an den Kundenvorstellungen angelehnt sind sowie Verwertungspotenziale und–optionen frühzeitig aufzeigen.

Von Clusterfeedback profitieren

Du bist eine Forscherin oder ein Forscher mit einer marktfähigen Idee oder siehst Marktpotenziale in deiner Forschung, kommst aber an der Stelle nicht weiter? Dann greif auf die „Weisheit der Vielen“ zurück! Auf der Ideenplattform von Clusterfeedback beschäftigen sich viele Teilnehmer/innen intensiv mit Deiner Fragestellung, seien es potenzielle Anwendungsfälle deiner Technologie oder das weitere Vorgehen bei der Verwertung (z. B. Ausgründung, Finanzierungsoptionen).

Durch die digitale Vernetzung von Ideengeber/innen und die Motivation der Zielgruppe kann finanzieller, zeitlicher und organisatorischer Aufwand minimiert werden. Begeistert das Projekt, können aus Mitmacher/innen schnell Partner/innen und (Marken-)Botschafter/innen gewonnen werden. Die kollaborative Form der Online-Zusammenarbeit lässt sich in vielen Bereichen einsetzen, wo Kreativität, neue Ideen und konstruktive Meinungen gefragt sind: bei der Ideengenerierung für neue Produkte und Dienstleistungen und deren Umsetzung.